Der Chaco ist eine riesige Flussebene, die den Westen Paraguays bildet und weit hinein nach Argentinien und Bolivien reicht. Das subtropische  Klima ist extrem rauh mit Temperaturschwankungen zwischen 45 und 0 Grad Celsius.

Der Chaco galt lange Zeit europäischen Siedlern als unbewohnbare grüne Hölle. Die systematische Erschliessung begann nach Erstellung der geteerten Trans-Chaco-Strasse und nach der Elektrifizierung in der zweiten Hälfte des
20. Jahrhunderts.

Zum Vergrössern auf Plan klicken