Yacacvash

2018 war ein bewegtes Jahr. Im Frühsommer wurden wir durch den Bericht aufgeschreckt, dass die Gemeinschaft einen Vertrag mit einer Holzkohlefirma abgeschlossen hatte. Der Vertrag sah vor, in den kommenden Jahren auf dem Land der Gemeinschaft zu roden und aus dem Holz Kohle zu brennen. Glücklicherweise konnten wir die Gemeinschaft noch rechtzeitig davon überzeugen, dass diese Option weder nachhaltig noch finanziell erträglich sei. Mit der Hilfe eines Anwaltes und unserer Unterstützung löste die Gemeinschaft den Vertrag auf. Dieser Vorfall hat uns bewusst gemacht, dass die finanzielle Lage der Gemeinschaft prekär ist. Deshalb haben wir uns entschieden, gemeinsam mit der Gemeinschaft und der Nachbarschaftshilfe der Kolonie Neuland, nach alternativen Einkommensquellen zu suchen und insbesondere die Viehwirtschaft zu stärken.

© Verena Dyck
Zurück